Autor Thema: MacDev Droid Einstellungen  (Gelesen 4675 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline ExituzZ

  • Paintball Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Karma: +0/-0
    • Profil anzeigen
MacDev Droid Einstellungen
« am: 02. Nov 2011, 11:05 »
hi,
wollte fragen ob jemand erfahrung mit der droid und deren einstellungen hat bzw was die lichter alle bedeuten, anleitung auf deutsch findet man ja nicht bzw gibt es ja keine... :-\

lg

Offline Cypher

  • Administrator
  • Paintball Guru
  • *****
  • Beiträge: 971
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • MAXS Sport
Re: MacDev Droid Einstellungen
« Antwort #1 am: 02. Nov 2011, 11:13 »
Ja es werden hier einige Erfahrungen mit den Einstellungen haben.
Was willst du wissen?

Um deine Frage allgemein zu beanworten:
Lass alles auf Werkseinstellung, ändere nur Feuermodi und wieviele Bälle pro Sekunde geschossen werden dürfen (BPS max.)
More game, more style, your life!

www.maxs-sport.at
| Facebook

Offline Cypher

  • Administrator
  • Paintball Guru
  • *****
  • Beiträge: 971
  • Karma: +18/-0
    • Profil anzeigen
    • MAXS Sport
Re: MacDev Droid Einstellungen
« Antwort #2 am: 02. Nov 2011, 11:40 »
Hier mal eine Begriffserklärung aus der deutschan Anleitung der Clone:
(Die Angegeben Einstellungen sind anders als bei der Droid)

Die Feuerrate
Diese Einstellung wird in „Bälle pro Sekunde“ (BPS) gemessen. Wenn du eine bestimmte Feuerrate eingestellt hast, so wird der Markierer diese nie überschreiten. (inklusive Feinadjustierung im nächsten Schritt)

Feuerraten Feinadjustierung
Dieser Menüpunkt lässt dich die Feuerrate in 0.1 bps Schritten anheben, um das Letzte aus deiner Clone rauszukitzeln.

Ramp Start
Im Ramp Modus musst du zuerst eine bestimmte Feuerrate erreichen, bevor die Software den Ramp Modus aktiviert. Dieser Parameter wird in Abzügen pro Sekunde (PPS) gemessen. Bei einer niedrigen PPS Einstellung, wird der Ramp Modus leichter ausgelöst als bei einer Hohen.

Ramp Stufe
Sobald das Ramping einmal aktiv ist (passiert, sobald man die vorher festgelegte PPS Grenze überschreitet), addiert die Software automatisch Schüsse hinzu. Der Rampstufen Menüpunkt erlaubt dir die genaue Einstellung der Anzahl an addierten Schüssen, multipliziert mit den Auslösungen des Abzuges. Zum Beispiel die Einstellung 2.0 multipliziert deine Feuerrate (PPS) um das Doppelte – wenn der Trigger also 5 Mal in der Sekunde betätigt wird, addiert der Modus 2x5=10, was in einer Gesamtfeuerrate (BPS) von 15bps resultiert (5+10=15bps).

Mechanischer Anti-Bounce
Die meisten Schwierigkeiten, den Bounce betreffend, können durch die Erhöhung der „Debounce“ Einstellung – zu finden am Beginn der Menüpunkte – korrigiert werden. Allerdings stellt die mechanische Variante zur Beseitigung des „Bounces“ eine gute Alternative da, wenn die elektronische Möglichkeit nicht funktioniert.

Anti Bolt Stick (ABS)
Wenn der Markierer im eingeschalteten Zustand eine Weile nicht benutzt wird, kann es sein, das Aufgrund von Reibung und Abnutzungserscheinungen der Bolt, beziehungsweise andere bewegliche Teile, klebrig sind. Das ABS System überbrückt diese Tatsache, indem es für den ersten Schuss temporär die Öffnungszeit des Magnetventils (dwell) verlängert. ABS kann in 1 ms Schritten verstellt werden.

Ablaufsfilter Cycle Filter
Die installierte Software ermöglicht die Pufferung eines einzelnen Schusses, wenn du den Abzug während eines laufenden Schussvorganges drückst. Dieser Filter kann verwendet werden, um die Zeit zu reduzieren den Schuss zu puffern. Einstellbar von 0-100%. Eine hohe Einstellung wird die Menge des mechanischen Bounces reduzieren, während eine niedrige Einstellung den Markierer schneller ansprechen lässt.

Ball Verzögerungszeit
Die meisten Hopper befördern die Kugel mit einem leichten Rückprall in das Breech. Die Ball Verzögerungszeit (gemessen in Millisekunden), erlaubt der Kugel die ideale Positionierung vor dem Abfeuern. Wenn der Markierer viele Kugeln platzen sollte, versuche den eingestellten Wert zu erhöhen.

SETUP FÜR FORTGESCHRITTENE
Magnetventil Öffnungszeit (dwell)
Wenn dein Markierer feuert, ist das Magnetventil für eine festgelegte Zeit offen. Wenn diese Einstellung zu niedrig ist, kann der Bolt keinen Abschusszyklus in Gang setzen. Wenn die Einstellung zu hoch ist, dann verbraucht der Markierer sehr viel Luft. Die optimale Einstellung für die Clone beträgt 8-10.

Augenfunktion
Die Clone kann das Augensystem auf verschiedene Weise nutzen. Die Menüoption lässt dich frei entscheiden, auf welche Art du es nutzen möchtest. Im „Verzögerungsmodus“ zum Beispiel, wird der Schuss erst nach einer halben Sekunde Verzögerung ausgelöst, wenn sich zum Zeitpunkt des Abdrückens noch kein Ball in der Feuerkammer befunden hat. Dieser Modus eignet sich besonders für soundgesteuerte Hopper oder wenn du mit Hilfe deines Markierers wissen willst, dass du keine Bälle mehr hast. Eine weitere Option ist der „force Modus“. In diesem Modus löst der Markierer nur dann aus, wenn das Augensystem einen Ball in der Feuerkammer feststellt. Durch das längere Halten des Abzuges, kann man aber das System dazu forcieren, einen Schuss auszulösen.
More game, more style, your life!

www.maxs-sport.at
| Facebook